Kommunikation digital und sicher mit inBOX

Wir nehmen Datenschutz ernst und sind im Übrigen als Rechtsanwälte gesetzlich zur Verschwiegenheit und zum Datenschutz verpflichtet.

E-Mails sind in der Regel unverschlüsselt und deswegen vergleichbar mit Postkarten. Würden Sie vertrauliche Informationen ohne Briefumschlag versenden? Deshalb raten wir davon ab, dies in unverschlüsselten E-Mails an Ihren Rechtsanwalt zu tun.

Verschlüsselte Kommunikation mit inBOX

Ihre Daten werden auf einem Server in unserer Kanzlei verwaltet, über den Sie sicher und verschlüsselt mit uns kommunizieren können. Der Vorteil: Ihre Nachricht wird nicht nur an eine Person gesendet, sondern automatisch an alle mit Ihrem Mandat betrauten Rechtsanwälte und Mitarbeiter. Sie erhalten so viel schneller eine Antwort von uns. Alle Nachrichten sind übersichtlich in einem Verlauf dargestellt, so dass keine Information übersehen wird oder verloren geht. Über die inBOX erhalten Sie auch alle Dokumente und Informationen im Zusammenhang mit Ihrem Mandat zur Verfügung gestellt.

Kommunikation, Anwalt, Rechtsanwalt, Strafverteidiger, Rechtsanwälte, verschlüsselt, unkompliziert, vertraulich, sicher, verschlüsselt, DSGVO, Datenschutz, digital, Antwort, inBOX, Protonet

Kompliziert? Nein, ganz einfach!

Mit Mandatserteilung erhalten Sie an Ihre E-Mail Adresse eine Einladung in das System. Wenn Sie diesen Link in der E-Mail anklicken, werden Sie auf unseren sicheren Server unter der Internetadresse https://login.strafrecht.hamburg geleitet und können dort ein eigenes Passwort festlegen. In der inBOX können Sie uns dann Nachrichten senden, den Status Ihres Mandats und wichtige Dokumente einsehen. Selbst Videoanrufe sind verschlüsselt und ohne technische Kenntnisse möglich.

Eine App für Ihr Smartphone (iPhone oder Android) steht ebenfalls zur Verfügung, um sicher mit uns zu kommunizieren. Einfacher und bequemer geht es nicht!

Sicher gespeichert in unserer Kanzlei

Der Server steht bei uns in der Kanzlei – Ihre vertraulichen und sensiblen Informationen bleiben also in diesen vier Wänden. Die Verbindung über das Internet erfolgt über eine Ende-zu-Ende Verschlüsselung (2048-bit SSL/TLS). Sollten technische Geräte durch die Ermittlungsbehörden beschlagnahmt werden, wird man keine E-Mails zwischen Ihnen und Ihrem Verteidiger finden, unsere Kommunikation bleibt somit stets vertraulich.

Ein wichtiger Hinweis zum Schluss: Verwenden Sie ein sicheres Passwort! Speichern Sie das Passwort bitte nicht im Internetbrowser und geben Sie das Passwort niemals heraus – insbesondere nicht an die Polizei oder sonstige Ermittlungsbehörden. Sie sind nicht dazu verpflichtet, sondern können sich auf Ihr Schweigerecht berufen!

Video: Die Funktionen im kurzen Überblick

Sie haben Fragen zur Benutzung der inBOX? Hier finden Sie einige Antworten!