Verteidigung bei Untersuchungshaft

Ihr Ehemann, Freund, Kind oder sonstiger Angehöriger ist in Hamburg festgenommen oder verhaftet worden und befindet sich nun in U-Haft in Hamburg?

Festnahme oder Verhaftung in Hamburg

Für den Festgenommenen und insbesondere auch für seine Angehörigen ist dies eine einschneidende Erfahrung. Die effektivste Hilfe ist es nun, ihm so schnell wie möglich einen engagierten Rechtsanwalt und Strafverteidiger zu organisieren, der ihn sofort in der U-Haft besuchen kann und ihm in den ersten Stunden zur Seite steht und schließlich alles versucht, um ihn so schnell wie möglich aus der U-Haft zu bekommen.

Bei einer vorläufigen Festnahme (ohne richterlichen Haftbefehl) muss spätestens am Tag nach der Festnahme eine Vorführung vor dem Haftrichter stattfinden. Spätestens dann benötigt der Angehörige einen Anwalt, da hier die Weichen gestellt werden, ob er in U-Haft bleiben muss oder unter bestimmten Auflagen wieder auf freien Fuß kommt.

Unsere Rechtsanwälte sind im Notfall rund um die Uhr über den Strafverteidiger-Notruf zu erreichen und werden sofort die wichtigsten Maßnahmen veranlassen sowie (sofern notwendig) auch einen Antrag auf Beiordnung als Pflichtverteidiger stellen.

Untersuchungshaft in Hamburg

In Hamburg werden alle (vorläufig) Festgenommenen in der Untersuchungshaftanstalt Holstenglacis untergebracht, mit Ausnahme der minderjährigen männlichen Häftlinge, die in der JVA Hahnöfersand untergebracht sind.

Besuch in der Untersuchungshaftanstalt Holstenglacis in Hamburg

Alle 14 Tage können Untersuchungsgefangene für eine Stunde besucht werden, jedoch nicht von mehr als drei Besuchern (inklusive Kinder). Besuche finden nur nach Terminabsprache statt, der erste Besuchstermin muss telefonisch vereinbart werden.

Telefonnummer des Besuchszentrums der U-Haft Holstenglacis: 040 428 29 -293

Es ist möglich, dass der Besuch vorher bei dem zuständigen Gericht, der zuständigen Staatsanwaltschaft oder der Polizei beantragt werden muss. Wir helfen Ihnen dabei!

U-Haft, Untersuchungshaft, UHA, Untersuchungshaftanstalt, Hamburg, Holstenglacis, Gefängnis, JVA, Rechtsanwalt, Anwalt, Strafverteidiger, Besuch, Besuchszentrum, Besucherzentrum, Eingang, Pforte, Besuchereingang

Das Besuchszentrum ist über den Eingang Holstenglacis (barrierefrei) erreichbar. Sie sollten unbedingt pünktlich sein und ca. 20 Minuten vor dem Besuchstermin eintreffen, um die Einlassprozedur zu durchlaufen.

Für die Einlasskontrolle benötigen Sie einen gültigen Personalausweis oder Reisepass! Es ist ratsam, eine 2-Euro-Münze als Pfand für die Schließfächer mitzubringen, in denen Sie Wertgegenstände und Ihr Mobiltelefon einschließen müssen. Außerdem können Sie für den Besuchten frische Kleidung und Wäsche mitbringen, achten Sie jedoch darauf, dass sich keine Gegenstände darin befinden (z.B. in den Hosentaschen).

Einkaufsgeld auf das Gefangenenkonto

Es ist nicht möglich, dem Untersuchungsgefangenen Bargeld mitzubringen oder für die Einkäufe dazulassen.

Einkaufsgeld für einen Zusatzeinkauf beim Anstaltskaufmann muss auf das Konto der Untersuchungshaftanstalt überwiesen werden:

Kontonummer: 1460 60 204 bei der Postbank Hamburg (Bankleitzahl: 200 100 20)
IBAN: DE59 2001 0020 0146 0602 04 – BIC: PBNKDEFF

Verwendungszweck: Zusatzeinkauf + Name des Gefangenen und Geburtsdatum

Telefonnummer der Zahlstelle (für Fragen zur Einzahlung): 040 428 29 -216

Weitere Informationen zur U-Haft in Hamburg

Alle Informationen – auch zur Anfahrt und zu den Parkmöglichkeiten – sind in einem Informationsblatt der Untersuchungshaftanstalt Holstenglacis zusammengefasst.